Luftbefeuchtung in Reinräumen und Laboratorien

Eine optimale Luftfeuchte verhindert in Reinräumen und im Labor elektrostatische Aufladungen und sichert dadurch die Einhaltung konstanter Prozessstandards. Anwendungsbeispiele für die Luftbefeuchtung sind Halbleiterproduktion, medizinische Forschung, Pharmaindustrie, Biowissenschaften und die Nanotechnologie.

Partikelfreie Luft

Der Schutz vor Verunreinigungen hat in klassifizierten Reinräumen und sensiblen Laboratorien höchste Priorität. Dadurch werden an die Luftbefeuchtung besondere Anforderungen gestellt: Das für die Luftbefeuchtung verwendetet Wasser muss absolut frei von Mineralien und anderen Partikeln sein. Nur durch eine mehrstufige Wasseraufbereitung und speziell angepassten Leitwertkontrollen kann eine Luftbefeuchtung ohne zusätzlichen Partikeleintrag in Reinräumen und Laboratorien garantiert werden. 

Elektrostatik (ESD-Schutz)

Eine zu geringe Luftfeuchte erhöht die Gefahr von elektrostatischen Entladungen und Folgeschäden an Bauteilen und Geräten. Eine ganzjährig optimale Luftfeuchte ist ein wirkungsvoller Schutz gegen Elektrostatik (ESD) in Reinräumen und im Labor. Bei einer relativen Luftfeuchte von 40% - 50% ist die Leitfähigkeit der Luft und der Materialoberflächen soweit erhöht, dass elektrische Ladungen problemlos abgeleitet werden können. 

Bessere Arbeitsbedingungen

Durch eine Luftbefeuchtung in den Produktionsräumen verbessern sich ebenfalls die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter.  Durch das angenehm frische Raumklima wird den typischen Auswirkungen zu trockener Luft wie trockene Schleimhäute, Atemwegs-erkrankungen und anderen Beschwerden entgegengewirkt.

Luftbefeuchtung im Reinraum

"Wir sind begeistert von der genauen Mess- und Regeltechnik der DRAABE Systeme."

Jürgen Janda (Mitte), Facility Manager
Zollner Elektronik AG
   

Möchten Sie mehr Informationen?

Alle Vorteile der DRAABE Luftbefeuchtung im Reinraum und im Labor.

Hier anfordern

Empfehlungen: Luftbefeuchtung in Reinräumen