Ausbildung bei Condair Systems

Warum eine Ausbildung bei Condair?


Am Standort Norderstedt bietet Condair dir vier verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten an. Wir bilden sowohl im kaufmännischen als auch im gewerblichen Bereich aus. Die Ausbildung bei Condair ist vielseitig. Du durchläufst mehrere Abteilungen des Unternehmens, damit du die abteilungsübergreifenden Prozesse miteinander verknüpfen kannst.

Condair unterstützt dich bei den ersten Schritten im Berufsleben. Wir bauen mit dir deine Lernintensität aus, und stehen dir mit Rat und Tat zur Seite – nicht nur im Betrieb, sondern auch bei Berufsschulthemen. Du erhältst die Möglichkeit eigenständig zu arbeiten und kannst deine eigenen Ideen mit einbringen. Diese werden ernst genommen und gefördert.

Unser Niedrigenergie-Gebäude ist sowohl von außen als auch von innen modern ausgestattet. In unserer Air-Lounge wirst du nicht nur mit bezuschusstem Essen versorgt, sondern kannst auf Grund unserer Nähe zum Hamburger Airport dabei auch des Öfteren Flugzeuge aus der Nähe betrachten.

 

Humidity for a better life



Statements unserer Auszubildenden


Wir haben unsere Auszubildenen aller Berufsfelder gefragt, was sie mit „Condair und Ausbildung“ verbinden und welche Erfahrungen sie bei uns sammeln konnten. Das sagen unsere Auszubildenden zu unserem Unternehmen und ihren Ausbildungsberufen:

 

Joanna H., Auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik
 

Der Betrieb Condair ist meiner Meinung nach ein wachsendes Unternehmen, das es in der Zukunft weit bringen kann. Deshalb bin ich froh dort meine Ausbildung machen zu dürfen. Die Firma und die Mitarbeiter die bei Condair arbeiten unterstützen sich wo sie können, wodurch das Arbeitsklima sehr angenehm sein kann und die Arbeit teils auch erleichtert.

 

Tobias L., ehemaliger Auszubildender Fertigungsmechaniker
 

Den ersten Kontakt mit Condair hatte ich bei der Ausbildungssuche, wo ich mich nach näherem Informieren und einem Bewerbungsgespräch dazu entschieden habe bei Condair Systems eine Ausbildung anzutreten. Innerhalb der 3 Jahre Ausbildung zum Fertigungsmechaniker habe ich viel gelernt, was mich jetzt im späteren Berufsleben weiterbringt. Nach meiner Ausbildung bei Condair Systems mache ich nun dort weiter als Kundendiensttechniker, wo mich meine Erfahrung, die ich in der Ausbildung gemacht habe, um einiges weiterbringt.

 

Laura H., ehemalige Auszubildende Kauffrau für Büromanagement

Meine Kollegen*innen sind klasse und haben mich immer unterstützt! Ich war motiviert mehr zu lernen und neue Aufgaben zu bekommen, hatte keine Angst Fragen zu stellen und habe konstruktive Kritik bekommen. Meine Zeit bei Condair hat mich maßgeblich beruflich und privat geprägt, dafür würde ich mich also immer wieder entscheiden. Durch regelmäßige Artikel und E-Mails zu unseren anderen Standorten außerhalb von Deutschland, weiß man immer, was bei Condair weltweit los ist. Wir haben gemeinsam Sommerfeste und Weihnachtsfeiern bestritten und auch Azubi-Ausflüge arrangiert. Ich hatte hier eine tolle Zeit! Es gibt immer Höhen und Tiefen, aber das gehört dazu.

 

Cedric R., Auszubildender Industriekaufmann
 

Den ersten Kontakt mit Condair hatte ich während meiner Ausbildungssuche. Bei meinem Bewerbungsgespräch konnte mich das Unternehmen dann überzeugen. Mittlerweile arbeite ich nun schon ein paar Monate bei Condair, und ich muss sagen, dass ich immer gut unterstützt werde. Die Arbeit macht wirklich viel Spaß! Außerdem ist das meiste, dass ich lerne auch für das Leben an sich sehr gut zu wissen.





Ausbildungsberufe und Anforderungen


Hier findest du alle Ausbildungsberufe, die wir bei Condair anbieten näher erklärt. So kannst du dir einen ersten Eindruck über die jeweiligen Aufgabenbereiche und Anforderungen verschaffen.

  • Anforderungsprofil für die Ausbildung zur

    Fachkraft für Lagerlogistik

     

    Branchen/Betriebe:
    Industrie-, Handels- und Speditionsbetriebe

     

    Arbeitsgebiet:
    Fachkräfte für Lagerlogistik sind in Industrie-, Handels- und Speditionsbetrieben sowie bei weiteren logistischen Dienstleistern tätig. Ihre Arbeitsaufgaben umfassen alle Tätigkeiten der Lagerlogistik.

     

    Berufliche Fähigkeiten:

    • Mitwirken bei logistischen Planungs- und Organisationsprozessen
    • Annehmen von Gütern und prüfen der Lieferung anhand von Begleitpapieren
    • Transportieren und zuleiten von Gütern zum betrieblichen Bestimmungsort
    • Auspacken, sortieren und lagern von Gütern, anforderungsgerecht und nach wirtschaftlichen Grundsätzen unter Beachtung der Lagerordnung
    • Führen von Bestandskontrollen und Maßnahmen der Bestandspflege
    • Kommissionieren und Verpacken von Sendungen und zusammenstellen von Ladeeinheiten
    • Kennzeichnen, beschriften und sichern von Sendungen nach gesetzlichen Vorgaben
    • Erstellen von Ladelisten und Beladeplänen unter Beachtung von Ladevorschriften
    • Verladen und verstauen von Sendungen anhand von Begleitpapieren in Transportmittel unter Beachtung der Verschlussvorschriften
    • Bearbeiten von Versand- und Begleitpapieren
    • Mitwirken bei der Erstellung von Tourenplänen
    • Führen von Versandaufzeichnungen
    • Planen, organisieren und überwachen von Einsätzen von Arbeits- und Fördermitteln
    • Anwenden von betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen, Standardsoftware und arbeitsplatzbezogener Software
    • Kommunizieren und kooperieren mit vorausgehenden und nachfolgenden Funktionsbereichen
    • Team- und kundenorientiertes arbeiten
    • Anwenden von fachspezifischen Fremdsprachenkenntnissen
    • Beachten von Grundsätzen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit, des Umweltschutzes und der rationellen Energieverwendung
    • Mitwirken bei qualitätssichernden Maßnahmen

     

    Ausbildungsschwerpunkte:

    • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
    • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
    • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
    • Umweltschutz
    • Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation
    • logistische Prozesse, qualitätssichernde Maßnahmen
    • Einsatz von Arbeitsmitteln
    • Annahme von Gütern
    • Lagerung von Gütern
    • Kommissionierung und Verpackung von Gütern
    • Versand von Gütern

     

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

     

    Berufsschule:
    Berufsbildungszentrum (BBZ) Norderstedt
    Moorbekstraße 17
    22846 Norderstedt

     

    Unterrichtsform: wöchentlicher Unterricht

     

    Ausbildungsbeginn: 1. August

     

    Fortbildungsmöglichkeiten:
    Logistikmeister/-in

     

    Schulische Bildung: Hauptschul- oder Realschulabschluss oder Abitur

     

    Fähigkeiten/ Kompetenzen:
    Hohe Eigenmotivation, Leistungsbereitschaft und soziale Kompetenz
    Selbstständig, flexibel, teamfähig, belastbar und kommunikativ
    Freundliches Auftreten, gute Umgangsformen sowie ein ordentliches Erscheinungsbild

  • Anforderungsprofil für die Ausbildung zum

    Fertigungsmechaniker / Fertigungsmechanikerin

     

    Branchen/Betriebe:
    Fertigungsmechaniker und Fertigungsmechanikerinnen sind überwiegend in der Fertigung und Montage von industriellen Serienerzeugnissen tätig.

     

    Arbeitsgebiet:

    • Montieren von Bauteilen zu Baugruppen sowie Baugruppen zu Maschinen oder Gesamtprodukten, Demontieren von Baugruppen
    • Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen oder Gesamtprodukten
    • Planen, Überwachen und Optimieren von Montage- und Demontageprozessen
    • Montieren von Leitungen, elektrischen und elektronischen Baugruppen
    • Anwenden von Schalt- und Funktionsplänen verschiedener Systeme
    • Einrichten und Warten von Maschinen und Technischen Systemen
    • Überwachen von Regelungs- und Steuerungskomponenten
    • Organisieren und Überwachen des Materialflusses
    • Manuelles und maschinelles Herstellen von Bauteilen
    • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen

     

    Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

    • Unterscheiden und Zuordnen von Werk-, Hilfs- und Betriebsstoffen
    • Einrichten von Maschinen und technischen Systemen
    • Herstellen von Bauteilen
    • Herstellen von Fügeverbindungen
    • Montieren und Demontieren von Bauteilen und Baugruppen
    • Montieren, Anschließen und Prüfen von elektrischen und elektronischen Bauteilen und Baugruppen
    • Überwachen und Optimieren von Montage- und Demontageprozessen
    • Anwenden von Steuerungstechnik
    • Prüfen und Einstellen von Funktionen an Baugruppen oder von Gesamtprodukten,
    • Anschlagen, Sichern und Transportieren
    • Warten von Maschinen und technischen Systemen

     

    Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

    • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
    • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
    • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
    • Umweltschutz
    • Betriebliche und technische Kommunikation
    • Planen und organisieren der Arbeit
    • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen.

     

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

     

    Berufsschule:
    Berufsbildungszentrum (BBZ) Norderstedt
    Moorbekstraße 17
    22846 Norderstedt

     

    Unterrichtsform: Blockunterricht           

     

    Ausbildungsbeginn: 1. August

     

    Fortbildungsmöglichkeiten:
    Staatlich geprüfte/-r Techniker
    Geprüfte/-r Industriemeister/-in Metall

     

    Schulische Bildung: Realschulabschluss oder Abitur

     

    Fähigkeiten/ Kompetenzen:
    Hohe Eigenmotivation, Leistungsbereitschaft und soziale Kompetenz
    Selbstständig, flexibel, teamfähig, belastbar und kommunikativ
    Freundliches Auftreten, gute Umgangsformen sowie ein ordentliches Erscheinungsbild
    Technisches Verständnis und Freude am montieren

  • Anforderungsprofil für die Ausbildung zur

    Kauffrau /-mann für Büromanagement

     

    Branchen/Betriebe:
    Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und öffentlichem Dienst

     

    Arbeitsgebiet:
    Kaufleute für Büromanagement finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, in der öffentlichen Verwaltung sowie bei Verbänden, Organisationen und Interessenvertretungen.

     

    Berufliche Fähigkeiten:

    • Organisatorische Fähigkeiten (z.B. Geschäftsreisen planen)
    • Flexibilität (z.B. mit häufig wechselnden Aufgaben und Arbeitssituationen umgehen)
    • Kaufmännisches Denken (z.B. beim Einholen von Aufträgen)
    • Kunden und Serviceorientierung (z.B. auf die Anliegen von Kunden eingehen)
    • Sorgfalt sowie mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen (z.B. am Kundenempfang arbeiten, Geschäftsbriefe verfassen)
    • Verfassen von E-Mails, Notizen und Protokollen
    • Organisation von Tagungen und Seminaren sowie die Vor- und Nachbearbeitung von Sitzungen und Besprechungen

     

    Ausbildungsschwerpunkte:

    • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
    • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
    • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
    • Umweltschutz
    • Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation
    • logistische Prozesse, qualitätssichernde Maßnahmen
    • Bürowirtschaftliche Abläufe und Koordinations- und Organisationsaufgaben
    • Kundenbeziehungsprozesse
    • Auftragsbearbeitung und Nachbereitung
    • Beschaffung von Material und externen Dienstleistungen
    • Personalbezogene Aufgaben
    • Rechnungen erstellen und Zahlungseingänge überwachen

     

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

     

    Berufsschule:
    Berufsbildungszentrum (BBZ) Norderstedt
    Moorbekstraße 17
    22846 Norderstedt                                                                

     

    Unterrichtsform: wöchentlicher Unterricht

     

    Ausbildungsbeginn: 1. August

     

    Fortbildungsmöglichkeiten:
    Nach Abschluss deiner Ausbildung hast du zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Fachwirt für Büro- und Projektorganisation oder Betriebswirt für Kommunikation und Büromanagement. Du könntest aber auch über ein anschließendes Studium nachdenken, zum Beispiel in den Bereichen BWL, Business Administration oder VWL.

     

    Schulische Bildung: Realschulabschluss oder Abitur

     

    Fähigkeiten/ Kompetenzen:
    Kaufleute für Büromanagement beherrschen nicht nur Rechtschreibung und Grammatik, sondern können sich auch gewandt ausdrücken. Da sie es zudem mit jeder Menge Daten und Statistiken zu tun bekommen, verfügen sie über ein gutes Zahlenverständnis und mathematische Sicherheit. Natürlich kennen sich Kaufleute für Büromanagement auch am PC aus – die Standardsoftware für Mails, Online-Recherchen, Textverarbeitung und Tabellenkalkulation haben sie sicher im Griff.

  • Anforderungsprofil für die Ausbildung zur

    Industriekaufmann / Industriekauffrau

     

    Branchen/Betriebe:
    Industriekaufleute arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, z.B. in der Elektro-, Fahrzeug- oder Textilindustrie.

     

    Arbeitsgebiet:
    Industriekaufleute befassen sich in Unternehmen aller Branchen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen.

     

    Berufliche Fähigkeiten:

    • Flexibilität (z.B. mit häufig wechselnden Aufgaben und Arbeitssituationen umgehen)
    • Kaufmännisches Denken (lässt dich auch in deiner Freizeit nicht los)
    • Dreisatz und Zinsrechnung sind für dich keine Endgegner
    • Die richtige Betreuung der Kunden liegt dir am Herzen
    • Kommunikationsfähigkeit (ist eine deiner größten Stärken)
    • Selbstständiges Arbeiten ist für dich selbstverständlich
    • Du kannst mit guten Englischkenntnissen punkten, denn auch internationale Kundenzählen auf deine Betreuung

     

    Ausbildungsschwerpunkte:

    • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
    • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
    • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
    • Umweltschutz
    • Beschaffung und Bevorratung
    • Kosten- und Leistungsrechnung
    • Personal
    • Buchhaltungsvorgänge
    • Erfolgsrechnung und Abschluss
    • Marketing und Absatz

     

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

     

    Berufsschule:
    Berufsbildungszentrum (BBZ) Norderstedt
    Moorbekstraße 17
    22846 Norderstedt

     

    Unterrichtsform: wöchentlicher Unterricht

     

    Ausbildungsbeginn: 1. August

     

    Fortbildungsmöglichkeiten:
    Als Industriekaufmann/Industriekauffrau hat man zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. So ist es einerseits wichtig, sein Wissen immer auf dem neuesten Stand zu halten, andererseits bieten sich Weiterbildungen an, wenn man einen Karrieresprung anstrebt. Will man als Industriekaufmann/Industriekauffrau Führungspositionen erlangen, so ist die Weiterbildung zum Industriefachwirt*in oder Betriebswirt*in ein gutes Sprungbrett. Wer einen Hochschulabschluss hat, kann auch ein Studium anschließen, um seine beruflichen Chancen zu erhöhen – so zum Beispiel in Industriebetriebswirtschaft oder Betriebswirtschaftslehre.

     

    Fähigkeiten/ Kompetenzen:
    Industriekaufleute können in vielerlei Abteilungen eines Unternehmens eingesetzt werden. So gehören betriebswirtschaftliche, vertriebliche, materialwirtschaftliche, finanztechnische und logistische Aufgaben sowie Personal- und Produktangelegenheiten zu ihrem Portfolio. Der Arbeitsalltag sieht demnach vor, sich etwa um Kostenplanung und Personalbedarf zu kümmern, mit Kunden / Kundinnen und Zuliefer:innen zu sprechen, Preisverhandlungen zu führen, den Zahlungsverkehr zu überwachen und Produktionsprozesse zu steuern. Wer also auf der Suche nach einem Beruf mit sehr viel Abwechslung ist, der ist mit dieser Ausbildung sehr gut beraten.






Unsere Benefits


Diese Benefits bieten wir dir während deiner Ausbildung bei Condair:

  • Persönliche Betreuung im Ausbildungsteam
  • Gute Übernahmechancen
  • Umfangreiche Events und Trainings
  • „Buddy-Programm“ für alle neuen Azubis
  • Mitarbeit in Azubi-Projekten
  • Eigenes Notebook während der Ausbildung
  • Kostenübernahme von Lehrmaterialien
  • Weihnachts- und Urlaubsgeld

  • Intensives Onboarding-Programm
  • Zuschuss zum HVV ProfiTicket
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Medizinische Arbeitsvorsorge
  • Corporate Benefits
  • Täglich frisches Obst, Kaffee und freie Getränke
  • Bezuschusste Kantine
  • Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts





Deine Kompetenzen


Um erfolgreich eine Ausbildung bei uns zu absolvieren, glauben wir, dass du folgende Kompetenzen brauchst:

  • Teamwork
  • Motivation
  • Zuverlässigkeit
  • Zeitmanagement
  • Aus Fehlern lernen

Hier bei Condair sind wir Teamplayer – Deshalb arbeiten wir uns zu und erarbeiten Lösungen gemeinsam im Teamwork. Dabei motivieren wir uns gegenseitig und erreichen zusammen unsere Ziele. Großen Wert legen wir auf Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit. Nur wenn jeder sich auf den anderen verlassen kann, können Prozesse reibungslos ineinander übergehen. Deshalb sind uns ein gelungenes Zeitmanagement und Pünktlichkeit wichtig. Fehler passieren jedem - das Wichtige dabei ist, dass wir bereit sind aus Ihnen zu lernen. So können wir uns weiter entwickeln und unsere Kompetenzen ausbauen.

Behilflich sind uns dabei auch unsere Werte. Mehr über unsere Vision, Mission und unsere Werte erfährst du hier.





Wie nehme ich am besten Kontakt auf?


 

 

Rufe uns an oder schreibe uns eine Email.
Gerne kannst du uns auch deine Bewerbungsunterlagen zukommen lassen.

Deine Ansprechpartnerin für Bewerbungen:
Katrin Meyer - Head of Human Resources
Telefon: 040-8532770, Email: Bewerbung_HH@Condair.com

Praktikum

Ob Schulpraktikum oder Betriebspraktikum. Gerne geben wir dir die Möglichkeit in mehrere unserer Abteilungen reinzuschnuppern und dir einen Überblick zu verschaffen, welcher Ausbildungsberuf für dich der Richtige ist.

Sende uns deine Initiativbewerbung für ein Praktikum

 

Jobtour

Als Kooperationspartner der Jobtour hast du die Möglichkeit einen Slot bei uns zu buchen und so erste Erfahrungen mit uns zu sammeln.

 

Tag der Ausbildung im BBZ

Jährlich sind wir beim Tag der Ausbildung im Berufsbildungszentrum in Norderstedt mit dabei. Hier kannst du einen ersten Eindruck von uns gewinnen.

 

Ausbildung

Du weißt bereits welcher Ausbildungsberuf für dich der Richtige ist? Dann bewirb dich einfach online für einen Ausbildungsplatz bei Condair.

Hier bewerben

 





Dein Start bei Condair


Dein erster Tag wird von den Auszubildenden aus den älteren Lehrjahren geplant und durchgeführt. Am Azubi-Tag erhältst du detaillierte Informationen zum Unternehmen, deinen Ausbildern und Ausbildungsabläufen:

 

  • Wer sind deine Ausbilder?
  • Welche weiteren Ansprechpartner gibt es?
  • Was erwartet dich in deiner Ausbildungszeit?
  • Was ist unsere Mission?

 

All diese Fragen und noch einiges mehr werden am Azubi-Tag beantwortet.

Anschließend wirst du bei einem Sicherheitsrundgang unsere Produktion und Logistik durchlaufen und bei einer IT-Schulung erste Kenntnisse zu unserer genutzten Software erhalten, ebenso wird dir dein Azubi-Laptop ausgehändigt.

Danach wirst du dann deine Kollegen und Kolleginnen näher kennenlernen und eine kleine Tour durch das Gebäude erhalten. In unserer Air-Lounge kannst du dich vom Kantinenessen überzeugen lassen.

In den ersten Wochen wirst du durch eine intensive Einarbeitungszeit die wichtigsten Abläufe bei Condair kennenlernen. Dabei steht dir immer dein persönlicher „Buddy“ wie auch deine Ausbilder als Ansprechpartner zur Verfügung.
Für alle personellen Angelegenheiten steht dir die Tür zu unserem HR (Human Resources) stets offen.

Tanja Dachsel

Ausbilderin für 
kaufmännische Berufe

 

Jürgen Rehwald

Ausbilder für 
gewerbliche Berufe

 







Erfahre noch mehr über Condair Systems